Ostereiverwertung – Nachhaltigkeit #1

Wusstest du, dass etwa 8! Eier als Ostergeschenke pro Person verschenkt werden? In Österreich sind das 70 Millionen und in Deutschland mehr als 600 Millionen. Das ist eine ganze Menge!

In vielen Kulturen ist das Ei ein Symbol des Lebens und in der Tat ist es eine sehr kraftvolle und gesunde Nahrung. Viel zu wertvoll, um durch eine zu lange Lagerung ranzig zu werden. Harte Eier bleiben 2 Wochen bei Raumtemperatur und bis zu 4 Wochen nach dem Eisprung im Kühlschrank.

Das Ei versorgt Ihren Körper mit wichtigen Mineralstoffen (Eisen, Phosphor, Kalium und Natrium), Vitaminen (B12, D, K und A) und Proteinen für den Muskelaufbau.

Also, was machen wir mit so vielen Ostereiern?

Natürlich kann man sie auch als Beilage zu einem Snack oder für Sandwiches verwenden. Eine weitere einfache Anwendung ist als Dekoration eines Wurstsalats. Aber hier sind auch einige weiterführende Rezepte:

Gemüsesalat mit Eiern

Zutaten: für 2 Personen

4 hartgekochte Eier
300 g Gurke
400 g Tomaten
200 g Champignons
2 Frühlingszwiebeln
2 Esslöffel Basilikum
2 Esslöffel Schnittlauch

Gurken und Tomaten fein würfeln. Mischen und mit Salz und Pfeffer sowie gehacktem Basilikum würzen. Auf einen schönen Teller anrichten. Champignons und Frühlingszwiebeln fein schneiden. 1 Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Champignons und Frühlingszwiebeln anbraten, umrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse auf dem Teller verteilen. Die Eier in Scheiben schneiden, Schnittlauch schneiden und den Salat dekorieren. Genießen!

Geselchtes mit Knödeln und Essigkren (Meerrettich)

Zutaten: für 2 – 4 Personen

5 hartgekochte Eier
9 mittlere Kartoffeln (mehlig)
1 Esslöffel Öl
125 ml Essig
125 ml Wasser
1-2 Esslöffel geriebener Kren (Meerrettich)
200 g Mehl
1 kg Geselchtes

Alle Kartoffeln ca. 15 Minuten kochen, schälen und fein reiben.

Nehmen Sie die Menge von 4 Kartoffeln. Die Eier fein hacken, mit den Kartoffeln vermischen und salzen. Mit Essig, Wasser und Meerrettich verrühren.

Für die Knödel nehmen Sie die Menge von 5 Kartoffeln. Mit dem Mehl vermischen und salzen. Kneten und zu Knödeln formen. In Salzwasser 15-20 Minuten kochen.

Das gesalzene und geräucherte Fleisch im Schnellkochtopf 1 Stunde kochen und abdunsten lassen. Dann das Fleisch in 1 cm dicke Scheiben schneiden und zusammen mit einem Knödel und dem Essigmeerrettich servieren. Genießen!

Eierragout in Currysauce

Zutaten: für 4 Personen

8 hartgekochte Eier
2 Teelöffel Öl
4 Teelöffel Currypulver
2 Esslöffel Mehl
500 ml Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
Salz, Pfeffer
200 g Sellerie
300 g Topinambur
100 g Champignons
1 Stück Kresse

Die Eier schälen und halbieren. 1 Teelöffel Öl erhitzen und 3 Teelöffel Curry einmischen. Mehl dazugeben und anschwitzen. Gemüsebrühe und Schlagsahne dazugeben. Aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sellerie und Topinambur schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Champignons putzen und in 4 Teile teilen. 1 Teelöffel Öl erhitzen, Pilze und Gemüse 3 Minuten lang dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse und Eier in die Sauce geben und erhitzen. Ragout auf Tellern servieren. Kresse aus dem Beet schneiden und das Ragout damit dekorieren. Mit Curry bestäuben. Genießen!

Eier-Kresse-Aufstrich

Zutaten: für  Personen

Hart gekochte Eier
Mayonnaise (fettarm)
Senf
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
Pfeffer
Kresse
Schnittlauch

Die Eier fein hacken, mit Mayonnaise, Senf, Salz, Pfeffer und Zitronensaft vermischen. Klein geschnittene Kresse und Schnittlauch dazugeben. Genießen!

Stefaniebraten mit Eiern

Zutaten: für 4 Personen

700 g gemischtes Faschiertes
3 hartgekochte Eier
1-2 Stk. Frankfurter Würstel (Wiener Würstel)
3-4 Essiggurkerl
1 mittelgroße Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 Semmeln
200 ml Milch
Salz, Pfeffer
etwas getrockneter Majoran
2 Esslöffel Öl

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun anschwitzen. Knoblauch und Majoran dazu geben, alles kurz erhitzen und in eine Schüssel leeren.

Die Semmeln würfelig schneiden, in ein Gefäß geben und mit der Milch übergießen. Ausdrücken und zu den gerösteten Zwiebeln geben. Das Faschierte dazu geben, salzen, pfeffern und alles gut miteinander vermischen. Das Backrohr auf 180 Grad aufheizen.

Aus der Hälfte der Masse einen Boden formen und mit den Eiern, Gurkerln und Frankfurter Würstchen belegen. Das übrige Faschierte darüber geben, mit nassen Händen fest andrücken und zu einem Striezel formen. In eine ausgefettete Form legen und ca. 25 bis 30 Minuten backen. Als Beilage Kartoffelpüree mit Röstzwiebeln und rote Rüben-Salat servieren. Genießen!

 

 

 

 

By | 2018-04-06T14:47:09+00:00 April 5th, 2018|Unkategorisiert|0 Comments

Leave A Comment